NEWS

AIDA CARA: NACH DER ERSTEN WELTREISE – AUFBRUCH INS EIS

AIDA CARA: NACH DER ERSTEN WELTREISE – AUFBRUCH INS EIS

Mit einem frühmorgendlichen Feuerwerk wird die AIDA CARA in Hamburg empfangen. Das Schiff kommt gerade zurück von seiner ersten Weltreise. Es war die erste Weltreise für ein Aida-Schiff überhaupt. Als nächstes küsst sich das frühere Clubschiff durch die eisigen Fjorde Norwegens…

AIDACARA-nach-der-Weltreise-Hamburg

 

Es ist saufrüh und saukalt als sich am Samstagmorgen im Hamburger Hafen eine Menschentraube bildet. Nein, es sind nicht die üblichen Kiezgänger, die die Lust auf ein Fischbrötchen an die Elbe gebracht hat. Es sind Verwandte, Freunde und einige Journalisten, die die Gelegenheit nutzen zu einem besonderen Geleit. Denn in der Nacht von Freitag auf Samstag ist die AIDA CARA von ihrer ersten Weltreise zurück gekehrt. Mit einem frühmorgendlichen Feuerwerk wird das Schiff empfangen.

In Hamburg hat die erste Weltreise in der Geschichte von Aida-Cruises ihren Anfang genommen. Es war im Oktober 2017. Über Lissabon und die Kapverden nahm das Schiff zunächst Kurs auf Südamerika. Ziele wie Recife und Rio de Janeiro, Montevideo, Buenos Aires und Ushuaia lagen auf der Route, bevor es von Valparaiso aus zu den Osterinseln ging. Ein Kussmund vor den monumentalen Ahus. Die CARA besuchte Tahiti, Moorea und Bora Bora, machte in Auckland und Sydney fest, in Bali und Singapur. Insgesamt 40 Häfen in 23 Ländern auf fünf Kontinenten. Eine Reise, die wohl vor wenigen Jahren kein Aida-Verantwortlicher für möglich gehalten hätte…

Aida war angetreten, die Kreuzfahrt zu verändern. Jetzt verändert die Kreuzfahrt ein wenig auch Aida. Mit dem Selection-Programm hat die Reederei ein Angebot aufgelegt, in dem das Routing und die Reiseziele im Vordergrund stehen, und nicht mehr nur die Attraktionen und das Programm an Bord. Ein Konzept, das sich besonders eignet für mittelgroße Kreuzfahrtschiffe.

Die CARA, ursprünglich das AIDA CLUBSCHIFF, hat 590 Kabinen und bietet Platz für 1.339 Gäste. Das mehrfach umgebaute Schiff verfügt sogar über Eisklasse E1. Sie befähigt zum Durchfahren dünnen Eises mit einer Dicke von maximal 40 Zentimetern. Die bildet sich auch durchaus auf der Wasseroberfläche norwegischer Fjorde. Und genau dahin führt die aktuelle Reise der AIDA CARA.

Wenn man vor einigen Jahren wohl einem Aida-Verantwortlichen gesagt hätte, dass das Unternehmen mal Kreuzfahrten nach Norwegen im Winter anbieten würde, wo die Sonne erst im März wieder scheint, wahrscheinlich wäre man scherzhaft für verrückt erklärt worden. Doch die ersten Winterfahrten ins Eis waren so erfolgreich, dass Aida sie ins Programm übernommen hat…

Wie eine Winterfahrt durch die Fjorde fühlt sich auch die Ankunft in Hamburg an. Bei minus 6 Grad fährt die AIDA CARA die Elbe hinauf bis zur Elbphilharmonie, um dort zu wenden. Auf der langsamen Fahrt zum eigentlichen Anleger, dem Cruise Terminal Steinwerder, erleuchtet dann ein leises, so genanntes Tagesfeuerwerk die noch nächtliche Elbe. Bis schließlich das Schiff fest macht. Die nächste Weltreise startet im Oktober diesen Jahres ebenfalls in Hamburg. 117 Tage…