Top Stories

Das große Kreuzfahrt-Event: Hamburg Cruise Days 2017

Das große Kreuzfahrt-Event: Hamburg Cruise Days 2017

Die Hamburg Cruise Days gelten inzwischen als das größte Kreuzfahrt-Event Europas. An diesem Wochenende beginnt die Kreuzfahrt-Gala. MORE THAN CRUISES über die Herausforderungen eines besonderen Ereignisses

.

Blue Port in Hamburg anlässlich der Cruise Days in Hamburg 2017

Blue Port in Hamburg anlässlich der Cruise Days in Hamburg 2017 Foto: MORE THAN CRUISES

 

„Der Aufstellungsbereich hat eine Länge von 1,5 Kilometern“, erklärt Norbert Browarczyk von der Hamburg Port Authority und erläutert minutiös, wie die Schiffe nach und nach zum Konvoi zusammen finden und die Elbe hinab fahren. An der Spitze der großen Auslaufparade die AIDA PRIMA, ihr folgen NORWEGIAN JADE, EUROPA 2, MEIN SCHIFF 3, MS EUROPA und schließlich MSC PREZIOSA. Es ist ein Konvoi wie ihn so noch kein Hafen gesehen hat.

Die große Auslaufparade am Samstag wird der Höhepunkt der Hamburg Cruise Days 2017. Und sie war die große Herausforderung bei der Planung für diese Veranstaltung. Zum einen weil es im Hamburger Hafen gar nicht so viele Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe gibt. Zum anderen weil so viele Schiffe auch sicher über das Gewässer gebracht werden müssen. Bei den Hamburg Cruise im Jahr 2014 hat es ein solches Getümmel auf dem Wasser gegeben, dass ein Kapitän sein Schiff nach vor zog und sich unversehens an der Spitze der Auslaufparade fand. „Zur Strafe“ – wie ein Boulevard-Blatt schrieb – wurde es im Jahr 2015 ganz ans Ende der Parade versetzt.

Denn die Reihenfolge, in der die Schiffe auslaufen, ist kein Zufall. Die hat mit Sponsorenschaft zu tun und, ja, auch mit Treue. Fakt ist auch, dass zwischen den Kreuzfahrtschiffen ein Sicherheitsabstand von 150 Meter eingeplant ist, und dass jedes von mehreren Assistenzschleppern begleitet wird. In Hamburg will man nichts dem Zufall überlassen. Denn es ist ein Event, das im Fokus von Millionen steht. Selbst das Feuerwerk wurde aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre heraus optimiert – für jedes Schiff gibt es nun ein eigenes mit einer Dauer von jeweils drei Minuten.

 

 

Was den Erfolg der Hamburg Cruise Days betrifft, gibt es viele, die sich mit Lorbeer schmücken dürfen. Hamburg Marketing hatte einst die Idee zum Event. Die Agentur Red Roses und die Event-Expertperten der Bergmann-Gruppe haben Konzept und Professionalität eingebracht. Die Reederei Aida ist seit Anfang an als Hauptsponsor dabei, auch Hapag-Lloyd Cruises und Tui Cruises sind früh dazu gestoßen. Und Lichtkünstler Michael Batz prägt seit vielen Jahren das Bild des Hafens bei den, wenn der sich als Blue Port zeigt…

Doch die eigentlichen Helden sind die Menschen, die dieses Event beleben. Im Jahr 2015 sind bei perfektem Wetter bis zu 600.000 Besucher an den Hafen gekommen. Es war ein Festival der Kreuzfahrt. Aber selbst bei miesem Wetter kommen viele Menschen an den Hafen. Und die Prognosen für dieses Jahr sind eher wechselhaft… Woher kommt die Begeisterung für die Kreuzfahrt? Michael Otremba, Geschäftsführer Hamburg Tourism, spricht von der „Love Affair“, die die Hamburger mit ihrem Hafen verbinde, und um die uns die Vertreter anderer großer Hafenstädte beneiden. Hamburg, so sein Resümee nach vielen Gesprächen mit anderen Touristikern, sei der „erlebnisreichste Stadthafen der Welt“.

 

Die Kreuzfahrtschiffe der Hamburg Cruise Days:

Freitag
12.00 Uhr: Ankunft AMADEA
22.00 Uhr: Ankunft EUROPA 2
22.15 Uhr: Silversea Cruises Feuerwerk

Samstag
5.30 Uhr: Ankunft MEIN SCHIFF 3
7.00 Uhr: Ankunft MS EUROPA
8.00 Uhr: Ankunft AIDA PRIMA, NORWEGIAN JADE
20.00 Uhr: Ankunft MSC PREZIOSA
21.15 Uhr: große Hamburg Cruise Days-Parade

Sonntag
18.00 Uhr: Auslaufen SILVER WIND und MSC PREZIOSA

 

Blaue Welle - Blue Port Foto: MORE THAN CRUISES

Blaue Welle – Blue Port Foto: MORE THAN CRUISES

 

Text: MORE THAN CRUISES