Top Stories

Die Kunst der Unterhaltung – das Entertainment der MEIN SCHIFF 6

Die Kunst der Unterhaltung – das Entertainment der MEIN SCHIFF 6

Klassische Shows, Theater-Vorführungen und Artisten, die an Seilen schweben, das Entertainment der MEIN SCHIFF 6 bietet einige Besonderheiten – etwa einen Escape-Room. Peggy Günther konnte entkommen und berichtet über die Kunst der Unterhaltung…

TUI-MEIN-SCHIFF-6-Entertainment-7

 

von Peggy Günther

 

Ein Geist? Ein Zombie? Ein Spuk auf MEIN SCHIFF 6? Jedenfalls beschreiben mehrere Gäste unabhängig voneinander, am späten Abend gesehen zu haben, wie ein leichtbekleidetes Wesen auf Deck Sechs – gegenüber von Kabine 6007 – in der Wand verschwand. Auch vor dem Crewpub wurde das zarte Mädchen in Weiß schon gesichtet.

Tony Lattauschke kennt das Geheimnis um das vermeintliche Geisterwesen. Lattauschke ist technischer Leiter des Theaters und hinter der Wand gegenüber von Kabine 6007 verbirgt sich sein sogenannter „Schnürboden“. Acht Meter über der Bühne hängen massive Maschinen über einem groben, schwarzen Gitterrost – die Motoren der zehn Punktzüge, mit denen die Entertainmentcrew fliegen kann. Und es gibt einen kleinen unscheinbaren Einstieg, den die unbekannte Schöne nutzt, um ins Theater hinabzuschweben.

Neben klassischen Shows mit Gesang, Theater und Artisten, die an Seilen von der Decke schweben, bietet das Entertainment der MEIN SCHIFF 6 einige Besonderheiten: Im „Studio“ werden Hologramm-Shows geboten, verblüffend echt wirken die Auftritte animierter Stars wie Heino, Dieter Hallervorden oder Placido Domingo, besonders die Klang-Qualität beeindruckt. In der „Café Bar“ spielt am Nachmittag das Blue String Quartett, und im „Schmankerl“ findet einmal pro Reise ein Krimi-Dinner statt.

 

 

„Wir produzieren hier die Kunst der Unterhaltung“, erklärt Thomas Schmidt-Ott, Director Arts & Entertainment von TUI Cruises. Und er beschreibt seine Herausforderungen. „Kreuzfahrt ist Straßentheater“, sagt Schmitt-Ott. Die Entertainment-Crew müsse ständig um die Aufmerksamkeit der Zuschauer kämpfen. Im Gegensatz zu einem Theater an Land ziehen die Gäste nämlich einfach weiter, wenn ihnen das Programm nicht gefällt. Daher erfolgt in den Shows alle vier bis sieben Minuten ein Szenenwechsel – schnelle Schnitte, wie beim Fernsehen.

Ein MEIN SCHIFF 6-Format allerdings ist besonders erfolgreich, obwohl es in nahezu vollkommener Dunkelheit stattfindet. „Das Spiel gegen die Zeit“ ist eine Anpassung des Escape-Room-Hypes. Allerdings wird aus Sicherheitsgründen niemand wirklich eingeschlossen. Die „AbtanzBar“ mutiert tagsüber zum Ort, in dem die Gäste des Raumkreuzfahrtschiffes MEIN SCHIFF 600 keine geringere Aufgabe haben – als die Rettung der Menschheit.

Anders als die freundlichen Herren in Weiß, die auf den Brücken der Tui Cruises-Flotte das Sagen haben, will der Kapitän der MEIN SCHIFF 600 die Menschheit ausrotten. Um das zu verhindern, müssen die Teilnehmer eine Reihe von Rätseln lösen. Dabei werden sie von einer Kamera beobachtet, und an den Monitoren entscheiden die Spielleiter, ob sie Tipps geben oder nicht.

„In der Regel schaffen die Gäste es“, erklärt Anna Siering und lädt zur Proberunde. Der Spieltrieb ist sofort geweckt, und wir freuen uns über jede richtige Lösung. Schließlich geht es um nichts geringeres als die Zukunft der Menschheit! Pro Durchgang dürfen sechs Gäste zu Helden werden, zum Preis von 15 Euro pro Person. In den Ferien gibt es spezielle Termine für Teenager ab 14 Jahren. Und auch sie werden sich freuen, wenn ihnen beim Spaziergang über eines der Außendecks von der Brücke einer der freundlichen Herren in Weiß winkt…