NEWS

Ein Segel für die Fischer von Lamotrek

Ein Segel für die Fischer von Lamotrek

Die monegassische Luxusreederei Silversea hat ein außergewöhnliches Hilfsprojekt initiiert: Ein Hamburger Segelmacher ersetzt das zerschlissene Segel eines der Fischerboote auf der Südsee-Insel Lamotrek
Foto: Silversea

Foto: Silversea

 

Ein Segel für die Fischer von Lamotrek. Die einen bringen aus der Südsee eine Muschelkette mit, die anderen eine Idee für eine Mission: Auf ihrer Silversea-Expedition von Honiara nach Palau steuerten die Hamburger Haakon Fritzsche und Thomas Bauerkämper mit der SILVER DISCOVERER auch das im zentralen Pazifik gelegene Archipel Lamotrek an. Dort wurden die Gäste des Kreuzfahrtschiffes vom König der Insel empfangen. Das tropische Naturparadies und die unvergleichlich warmherzige Gastfreundschaft der gerade einmal 300 Bewohner berührte die Geschäftsführer der Hamburger Reiseagentur „That’s Travel“ zutiefst.

Ein ganz besonderes Erlebnis für die beiden begeisterten Segler war eine spontane Ausfahrt mit den traditionellen Fischerbooten. Doch die Segel der hölzernen Kanus waren verschlissen und vielfach ausgebessert. Einige der Fischerboote waren augenscheinlich seit Längerem nicht mehr zum Fischen genutzt wurden. Die Segel waren einfach hinüber. Ersatzteile und Segeltuch? Für die Menschen auf Lamotrek unerreichbar.

„Wir wollten unbedingt etwas von der einmaligen Gastfreundschaft zurückgeben, die wir auf Lamotrek erfahren haben“, sagt Haakon Fritzsche. Mit weiteren Gästen der SILVER DISCOVERER und mit Hilfe der Hamburger Segelmacherei Clownsails gründete die Luxusreederei Silversea im Sommer 2016 die Initiative „Gemeinsamer Kurs Lamotrek“. Das Ziel: Ein neues Segel für die Fischer von Lamotrek.

Der Hamburger Segelmacher Frank Schönfeldt von Clownsails hatte sich sofort bereit erklärt, die außergewöhnliche Initiative zu unterstützen: Er beschaffte das Tauwerk, fand einen Sponsor für das Segeltuch und ließ schließlich die neuen Segel anfertigen.

An eines aber hatten die Südseefahrer nicht gedacht: an die genauen Maße. Alles, was die Initiative dem Segelmacher übergeben konnte, war ein Foto von einem der mikronesischen Fischerboote. Segelmacher Schönfeldt sagt: „Anhand dieser Vorlage mussten dann in Hamburg die Originalmaße des Segels aus der Südsee berechnet werden.“

 

Foto: Silversea

Foto: Silversea

 

Für das benötigte Tuch konnte Frank Schönfeldt mit der ebenfalls in Hamburg ansässigen Robert Lindemann KG einen weiteren Unterstützer für das Hilfsprojekt gewinnen. Dank der tollen Zusammenarbeit wurde ein traditionelles Segel angefertigt, das nun die monegassische Luxusreederei Silversea den mikronesischen Fischern von Lamotrek zustellt. Das fertige Segel ist bereits auf dem Weg in die Südsee.

„Es ist für uns sehr bewegend, dass die persönliche Begegnung mit den Menschen vor Ort ein so starkes Gefühl der weltweiten Verbundenheit auslösen kann“, erklärt Tina Kirfel, Silversea General Manager Europe, Middle East and Africa (EMEA). „Deshalb unterstützen wir gern dieses überaus beindruckende Projekt mit unseren logistischen Kapazitäten. Wir freuen uns auf den sicherlich sehr emotionalen Moment, wenn Silversea schließlich das fertige Segel an die Fischer von Lamotrek übergeben kann.“

 

 

Text: MORE THAN CRUISES