NEWS

MSC Cruises startet Smart-Ship-Konzept

MSC Cruises startet Smart-Ship-Konzept

MSC Cruises startet Smart-Ship-Konzept MSC for me, eine neue digitale Technologie an Bord, um die Wünsche seiner Gäste besser zu kennen und schneller zu erfüllen - zuerst auf der MSC Meraviglia

 

MSC for me Animation: MSC

MSC for me                                                                        Animation: MSC

 

Ein flottenweites Smart-Ship-Konzept – das ist MSC for me. MSC Cruises führt das digitale Programm auf allen Schiffen der Kreuzfahrtgesellschaft mit Sitz in Genf ein. Die neue Technologie wird erstmals auf der MSC MERAVIGLIA, dem ersten Mega-Schiff einer neuen Generation, eingesetzt. Das auf der französischen Werft STX in Nantes gebaute Flaggschiff wird in weniger als 90 Tagen fertig  und in seiner ersten Saison auf dem Mittelmeer unterwegs sein.

MSC Cruises hat das Smart-Ship-Konzept auf der führenden Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt. Die innovative Technologie MSC for Me fokussiert darauf,  die Gäste mit Schiff und Crew zu vernetzen und ihnen jeden Wunsch zu entlocken. Eine App ermöglicht den Gästen, jederzeit ihren ganz eigenen Urlaub zu planen: Tischreservierungen, Buchungen für den Spa Bereich, Landausflüge oder der Zugang zu einer der Shows können dann bequem vom Smartphone oder Tablet aus gebucht werden.

 

MSC Meraviglia beim Aufschwimmen Foto: Lisa Schönemann

MSC Meraviglia beim Aufschwimmen in Nantes      Foto: Lisa Schönemann

 

Insgesamt soll MSC for Me G über mehr als 130 smarte Funktionen verfügen. Wer die App nicht auf das eigene Gadget laden möchte, nutzt den Kabinenfernseher, die Infoterminals an Bord und eines der  Crew Tablets.  Weitere Neuerung: Mit einem sogenannten NFC-Armband kann man zum Beispiel die Kabinentüren öffnen oder in einem der Shops an Bord bezahlen. Da Armband verrät auch den Aufenthaltsort der eigenen Kinder.

Neben der MSC MERAVIGLIA sollen auch die Neubauten MSC SEASIDE sowie MSC SEAVIEW und später die gesamte Flotte mit dem neuen Smart-Ship-Konzept ausgestattet werden.

 

MSC Meraviglia Animation: MSC

MSC Meraviglia         Animation: MSC

 

Was bietet das neue Smart-Ship-Konzept?

+    Navigation: Interaktive Karten helfen den Gästen per Touchscreen und App, sich auf dem über 300 Meter langen Schiff zurechtzufinden und geben Positionen auf fünf Meter genau an. Außerdem bietet der Service Informationen zu allen Aktivitäten an Bord und Echtzeit-Kinderlokalisierung über ein Armband – 24 Stunden am Tag.

+    Concierge: Der Service ermöglicht es den Gästen, sich mit dem Schiff, dem ausgezeichneten Serviceangebot und der Besatzung zu vernetzten und bietet 24-Stunden-Verfügbarkeit des Personals sowie einen Online-Buchungsservice, beispielsweise für Restaurants und Landausflüge.

+    Capture: Per Virtual Reality gehen die Gäste auf Entdeckungsreise und können beispielsweise Landausflüge vorab erleben. Foto-Galerien porträtieren das Kreuzfahrterlebnis auf interaktiven Bildschirmen. So können die Gäste Lieblingsmomente und Erlebnisse bequem mit den Liebsten teilen.

+    Organiser: Ob Ausflüge, Showtickets, Tischreservierungen oder der mobile Check-in: Alles lässt sich komfortabel schon vor Reisebeginn oder an Bord per Terminplaner buchen.

+    TailorMade: Gäste erhalten persönliche Empfehlungen auf Basis ihrer individuellen Vorlieben – von einem ausgesuchten Filmprogramm bis hin zum Lieblingswein. Gesichtserkennung vereinfacht die Boardservices4  und über interaktive Armbänder werden lokalisierte Empfehlungen per GPS und anhand von 3.050 Bluetooth Beacons ausgespielt.

 

MSC-Chef Gianni Onorato bei der Pressekonferenz während der ITB in Berlin Foto: MSC Cruises

MSC-Chef Gianni Onorato bei der Pressekonferenz während der ITB in Berlin      Foto: MSC Cruises

 

Seit drei Jahren arbeitet MSC Cruises mit führenden Verhaltensforschern sowie Digital- und Technologieexperten aus Unternehmen wie Deloitte Digital, Hewlett Packard Enterprise und Samsung zusammen, damit bei der Entwicklung, Konstruktion und dem Design der Schiffe stets die Gäste im Mittelpunkt stehen. MSC Cruises plant die flottenweite Einführung des Smart-Shop-Konzept bei den kommenden elf Neubauten als Teil eines Neun-Milliarden-Euro-Investitionsprogramms über die nächsten zehn Jahre, sowie auf den zwölf bereits existierenden Kreuzfahrtschiffen.

2016 hat MSC Cruises 1,8 Millionen Gäste aus über 170 Ländern auf den eigenen Schiffen empfangen. 2026 werden über fünf Millionen Gäste pro Jahr erwartet.

 

MSC Meraviglia bei Nacht Foto: MSC

MSC Meraviglia bei Nacht Foto: MSC

 

Text: MORE THAN CRUISES