Top Stories

Hurtigruten baut das weltweit erste Expeditionsschiff mit Hybrid-Antrieb

Hurtigruten baut das weltweit erste Expeditionsschiff mit Hybrid-Antrieb

Mit der Zeremonie des ersten Stahlschnitts hat heute der Bau der ROALD AMUNDSEN begonnen. Mit dem neuen Expeditions-Kreuzfahrtschiff will das Traditionsunternehmen nichts weniger als eine neue Ära einleiten – das weltweit erste Schiff mit Hybrid-Antrieb

 

Foto: Hurtigruten

Foto: Hurtigruten

Hurtigruten baut das weltweit erste Expeditionsschiff mit Hybrid-Antrieb. Mit der Zeremonie des ersten Stahlschnitts hat heute der Bau der ROALD AMUNDSEN begonnen. Mit dem neuen Expeditions-Kreuzfahrtschiff will das norwegische Traditionsunternehmen Hurtigruten nichts weniger als eine neue Ära einleiten – das weltweit erste Schiff mit Hybrid-Antrieb soll für einige Minuten rein elektrisch fahren können. Die Auslieferung und Inbetriebnahme ist für das Jahr 2018 geplant.

„Wir feiern den Baubeginn des ersten Schiffes einer neuen Schiffsgeneration, die Expeditionsreisen verändern wird“, sagt Hurtigruten-CEO Daniel Skjeldam, bevor er auf den Knopf drückte, der den Fertigungsprozess in Gang setzte. Um die Besonderheit des Konzepts hervorzuheben, wird das erste Stahlsegment, das heute entstand, in einem der Hauptmaschinenräume verbaut. Darin befinden sich die innovativen Hybrid-Motoren.

„Nachhaltigkeit steht im Fokus eines jeden Schiffsdetails und aller späteren Abläufe und Prozesse an Bord. Die Hybrid-Motoren werden den Kraftstoffverbrauch erheblich reduzieren und Phasen des komplett emissionsfreien Betriebs erlauben. Diese und weitere wegweisende technische Lösungen auf dem ganzen Schiff werden MS ROALD AMUNDSEN zu dem modernsten und umweltfreundlichsten Expeditionsschiff machen, das bisher gebaut wurde“, so Skjeldam.

 

<<

 

Die Renderings zeigen aber nicht nur ein Schiff mit modernem Antrieb, sie zeigen vor allem ein Schiff, das in ein neues Marktsegment vorzudringen scheint – die ROALD AMUNDSEN scheint ein Luxusschiff zu werden: mit weitläufigen Decks und großzügigen Suiten, mit Infinity-Pool und Jacuzzis, mit drei Restaurants, einem modernen Fitness- und Wellnessbereich, sowie einer Bar auf dem Oberdeck. Ausschließlich Außenkabinen werden angeboten, die Hälfte mit Balkonen. Einige Suiten verfügen über private Außen-Jacuzzis. Nichts weniger als ein Paradigmenwandel für den Anbieter, dessen Schiffe sich eigentlich auszeichnen durch kernige Ehrlichkeit und sehr nordischen Service.

Hurtigruten, so Skjeldam, will der ROALD AMUNDSEN die perfekte Antwort geben auf die starke Nachfrage nach Expeditionskreuzfahrten. Tatsächlich werden in diesem Segment, das zuletzt eine Art Dornröschen-Schlaf in der Kreuzfahrtbranche geführt zu haben schien, in den nächsten zwei Jahren mehr als ein halbes Dutzend neuer Schiffe auf den Markt kommen. In der ersten Saison 2018/19 auf wird die ROALD AMUNDSEN in der Antarktis und in den chilenischen Fjorden unterwegs sein.

MS Roald Amundsen im Überblick:

Baujahr: 2018, Kleven Werft, Norwegen

Eisklasse: 1A Super

BRZ: 20.889

Länge: 140 m

Breite: 23,6 m

Geschwindigkeit: 15 Knoten

Gäste: 530

Kabinen: 265 (ausschließlich Außenkabinen, davon die Hälfte mit privaten Balkonen)

Besatzung: 151

Flagge: Norwegisch