Lifestyle

Kuba mit CELESTYAL CRYSTAL: 11 Tipps für Kuba-Kreuzfahrten

Kuba mit CELESTYAL CRYSTAL: 11 Tipps für Kuba-Kreuzfahrten

Eine Kreuzfahrt nach Kuba steht für viele auf der Wunschliste. Unsere Autorin Peggy Günther hat mit der CELESTYAL CRYSTAL das Land besucht – und bei den Ausflügen einige interessante Orte besucht. 11 Tipps für Kuba

 

Kuba, Havanna, eine Reisebericht von Peggy Günther auf MORE THAN CRUISES.. Auf Kreuzfahrt mit Celestyal Crystal von Celestyal Cruise Line.

Wo Hemingway auch schon getrunken hat: Perfekte Daiquiris gibt es im „El Floredita“ – sie halten frisch

 

von Peggy Günther (Foto und Text)

 

Havanna. Der einzige Hafen Kubas, in dem größere Kreuzfahrtschiffe anlegen können. Und der perfekte Einstieg in dieses faszinierende Land. Havanna ist intensiv. Laut. Bewegt. Beeindruckt mit pompösen und perfekt renovierten Plätzen. Neben heruntergekommenen Seitenstraßen. Zum klassischen Ausflugsprogramm vieler Reedereien bei einer Kuba-Kreuzfahrt gehört die Kaffee-, Zigarren- und Rumverkostung im Kunsthandwerkermarkt. Habe ich auch mitgemacht. In der oberen Etage stellen viele Künstler aus, da findet man so manch hübsches Mitbringsel.

Tipp: In der nahen Bar „El Floridita“ lehnt Hemingway an der Bar, ein Buch vor sich. Die Bronze-Statue erinnert an den berühmten Gast, der noch immer täglich einen Daiquiri serviert bekommt. Die Bar ist weltberühmt für diesen Drink. Die Fahrt im Oldtimer-Taxi zurück zum Schiff – mit einer kleinen Sightseeing-Runde – kostet 30 CUC, was etwa 30 Euro entspricht.

 

 

Santiago de Cuba. Statt Oldtimer werden hier MZ-Motorräder als Taxen eingesetzt. Die hervorragend gepflegten Zweiräder aus der früheren DDR fahren hier gemeinsam mit VW-Käfern durch die Straßen. Politisch ist Santiago die spannendere Stadt: Im heißen Süden des Landes begann die Revolution. Die Einschusslöcher in der Fassade der Moncada-Kaserne wurden nach der Renovierung des Gebäudes mit viel Liebe zum Detail nachmodelliert.

Tipp: Im Osten erheben sich die Berge der Sierra Maestra, in der die Rebellen unter Fidel Castro in den 1960er-Jahren ihr Hauptquartier hatten. Seit Fidels Tod ist sein unscheinbares Grab im Schatten des Martí-Mausoleums zum Pilgerziel geworden. Auf dem Santa Ifigenia-Friedhof liegen übrigens auch die Familie Bacardi und ein Mitglied des Buena Vista Social Clubs begraben.

 

Cienfuegos. Hier geht es deutlich beschaulicher zu als in den zwei größten Städten des Landes. Der Hafen dient als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Trinidad, ist aber auch selbst einen Besuch wert. Auf dem längsten Prado Kubas stehen gemütliche Schaukelstühle. Und vor der säulengeschmückten Fassade sieht man die alten Autos wie Caféhouse Racer einer anderen Zeit auf und ab fahren.

Tipp: Wer bei einem Bummel bis zum Ende des Malecons durchhält, wird mit dem Anblick des Palacio del Valle belohnt. Der 1913 erbaute ehemalige Sommerpalast eines reichen Asturiers vereint so ziemlich alle Architektur-Stile, die man sich vorstellen kann. Warum nicht auf der Dachterrasse für 5 CUC einen Cocktail zum Meerblick genießen? Und wenn dann auch noch die Band spielt, ist eine Runde Cha-cha-cha in der Heimatstadt des Tanzes Pflicht.

 

 

Trinidad. Bei diesem Namen werde ich für immer an weiße Tischdecken und Häkeljäckchen in engen, kopfsteingepflasterten Gassen denken. Unzählige Verkaufsstände bieten die feine Handwerksware an. Im Museo de Historio Municipial schauen wir in die Vergangenheit – und sehen den Protz und Prunk, in dem die Zuckerbarone lebten, während die Sklaven auf den Feldern schufteten. Der Aufstieg aufs Dach des Museums lohnt sich – von hier aus gibt es einen Rundumblick über das lebendige Freilichtmuseum, Trinidad ist drittälteste Siedlung Kubas.

Tipp: Auch essen kann man wie im Museum: Das „Quince Catorce“, nahe des Hauptplatzes, serviert auf antikem Porzellan riesige, schmackhafte Hummer für 19 CUC. Das Getränk der Stadt heißt übrigens Canchánchara – es wird aus Aguardiente, der hochprozentigen Vorstufe von Rum, Honig, Wasser und Limone hergestellt. Ein feiner Stoff, den man in Maßen genießen sollte, will man nicht an Land seekrank werden…

 

Kuba, Cienfuegos, eine Reisebericht von Peggy Günther auf MORE THAN CRUISES.. Auf Kreuzfahrt mit Celestyal Crystal von Celestyal Cruise Line.

Das Kreuzfahrtschiff CELESTYAL CRYSTAL liegt auf Reede vor Cienfuegos