NEWS

Murals für die Arktis: Streetart-Künstler Robert Wyland bemalt NORWEGIAN BLISS

Murals für die Arktis: Streetart-Künstler Robert Wyland bemalt NORWEGIAN BLISS

Die NORWEGIAN BLISS ist das dritte Schiff der Breakaway Plus-Klasse und wird mit Scrubbern ausgerüstet, die die Luftverschmutzung senken und die Schwefelemissionen reduzieren. Ab Seattle soll das Schiff jeweils samstags zu 7-Nächte-Alaskakreuzfahrten aufbrechen. Jetzt hat die Reederei bekannt gegeben, welcher Künstler für die typische Rumpfbemalung verantwortlich ist…

 

Alaskan Landscape

 

Murals für die Arktis: Streetart-Künstler Robert Wyland bemalt NORWEGIAN BLISS. Seitdem der Mensch zur See fährt bemalt er seine Schiffe. Einst weil er glaubte, so die Götter gnädig stimmen zu können. Heute weil er denkt, so seinen Schiffen einen bestimmten Charakter geben zu können. Schneidet ein Kreuzfahrtschiff mit Kussmund nicht gleich viel freundlicher durch die Wellen? Fügt sich ein mit organisch wirkenden Linien gestalteter Rumpf nicht viel harmonischer ein in die Weite des Horizonts? Wirkt ein Kreuzfahrtschiff, auf dessen Rumpf in großen Buchstaben nachdenkliche Worte stehen nicht gleich viel philosophischer?

Die Reederei Norwegian Cruise Line nimmt in der Angelegenheit eine Sonderstellung ein: Man beauftragt bekannte Künstler mit Hang zu großflächigen Bildwelten mit der Gestaltung des Rumpfes. Und nun hat Norwegian den amerikanischen Künstler Robert Wyland gewonnen, den Rumpf der NORWEGIAN BLISS zu gestalten. Daran sind zwei Aspekte interessant: 1. Das für bis zu 4.000 Passagiere geplante Schiff, das momentan in der Meyer Werft gebaut wird, soll ab Juni 2018 nach Alaska kreuzen. 2. Wyland ist bekannt für seine großflächigen Murals, die immer Tiere zeigen, und aus seiner XXL-Liebe für die Natur hat der Amerikaner längst ein XXL-Business gemacht – seine Bilder zieren Zoos und Naturschutzhäuser.

Wylands Werk für die NORWEGIAN BLISS trägt das Motto „Cruising with the Whales“ und zeigt eine Buckelwalkuh und ihr Kalb, als Symbol für die Schönheit Alaskas. Andy Stuart, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, enthüllte das Rumpfdesign in Florida und sagte: „Buckelwale sind aus Alaska nicht wegzudenken und eines der beeindruckendsten Naturschauspiele für Besucher“, so Stuart. „Es war also nur passend, dass ein bedeutender Künstler wie Wyland das Design der Rumpfbemalung unseres ersten speziell für Alaska konzipierten Schiffes übernimmt. Wir hoffen, dass dieses Kunstwerk unsere Gäste genauso begeistert wie uns.“

„Als ein auf die Unterwasserwelt spezialisierter Künstler, der einige der größten Wandmalereien der Welt geschaffen hat, ist es für mich eine Ehre, mit Norwegian zusammenzuarbeiten und meine Kunst in einem so großen Maßstab zu präsentieren“, sagte Wyland. Er nutzt die „Leinwand“ der NORWEGIAN BLISS für eine lebensgroße Darstellung der spektakulärsten Meeresbewohner der Erde, darunter Mantarochen, Delfine, Seelöwen und Meeresschildkröten. „Ich hoffe, dass meine Kunst Menschen dazu inspiriert, die Schönheit der Natur zu erkennen und sich für ihre Erhaltung einzusetzen. Genauso wie ich engagiert sich Norwegian für den Schutz der Ozeane und unseres Planeten, und ich freue mich sehr auf unsere Partnerschaft, in der wir mittels Kunst, Wissenschaft und spannenden Erlebnissen eine neue Generation dazu anregen möchten, unseren blauen Planeten zu schützen.“

Die NORWEGIAN BLISS ist das dritte Schiff der Breakaway Plus-Klasse und wird mit Scrubbern ausgerüstet, die die Luftverschmutzung senken und die Schwefelemissionen reduzieren. Ab Seattle wird das Schiff jeweils samstags vom Pier 66 aus zu 7-Nächte-Alaskakreuzfahrten mit Stopps in Ketchikan, Juneau, Skagway und Victoria, Kanada sowie Vorbeifahrten an Alaskas Gletschern aufbrechen. Attraktiv ist, dass dank „Premium All Inclusive“ neben zahlreichen Restaurants auch eine Vielzahl an Getränken, die Servicepauschale und die Trinkgelder im Reisepreis enthalten sind. Weitere Details zur NORWEGIAN BLISS werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

 

nclbliss_rumpfbemalung-klein