Food

Mauritianisches Curry – Garnele to go

Mauritianisches Curry – Garnele to go

Richtig scharf muss es sein: MORE THAN CRUISES-Autorin Kerstin Walker hat aus den Markthallen von Port Louis auf Mauritius ein Rezept für Meeresfrüchte mitgebracht: Seafood Vindayee. Ein exotischer Einkaufsbummel im Marché Central...

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mobiler Markt in den Straßen von Port Louis: Rund um den Marché Central bieten fliegende Händler ihre Waren an. (Foto: Kerstin Walker)

Ein schmiedeeisernes Tor auf Mauritius. Dahinter der Geruch von nassen Steinfliesen, die in der tropischen Hitze vor sich hin dampfen. Von exotischen Früchten, wilden Blumen und Gewürzen. Die schweren Eisenpforten des Marché Central in Port Louis führen in kühle, hohe Hallen, in denen emsiges Drängen, Schieben und Diskutieren herrscht. Die frische Ware liegt an den Ständen in Kisten, manchmal aber auch liebevoll zu Tomaten- (mauritianisch: Love apples genannt) oder Bananenpyramiden aufgestapelt. Berge von Drachenfrüchten, Ananas und Passionsfrüchten. Daneben Zucker in Säcken und Tüten in allen Variationen und Farben. Und duftender Ingwer, Safran, Chilli- und Vanilleschoten. Um alle Zutaten für ein mauritianisches Curry,  – genannt Seafood Vindayee – zu finden, sind die Hallen des Marché Central genau der richtige Anlaufpunkt. Hier findet man im Vorbeischlendern einfach alles zum Kochen.

Für Kreuzfahrtschiffe ist Mauritius ein Traumziel

Der Marché Central liegt mitten im quirligen Zentrum von Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius, im Nordwesten der Insel. Knapp 200.000 Menschen leben in der französischen Stadt, deren Hafen nach der Eröffnung des Suezkanals an Bedeutung verlor – außer für Kreuzfahrtschiffe, für die diese bunte Insel im Indischen Ozean mit ihren Stränden noch immer ein Traumziel ist.

 

Die kühlen Markthallen sind eine Oase für Gourmets und Globetrotter, die einige Stunden Zeit haben und der Hitze entfliehen möchten. Reisende, die Kochen und gutes Essen lieben und die sich auch zuhause die Zeit nehmen,  über den Hamburger Isemarkt, den Berliner Winterfeld- oder den Münchner Viktualienmarkt zu schlendern.

Hot & Spicey – mauritianisches Curry bringt Männer zum Weinen

Die Markthallen von Port Louis stammen aus dem Jahr 1840. Ihre Fassaden und die prunkvollen, eisernen Pforten wurden über die Jahre immer wieder restauriert. Innen bestimmen hohe Säulen, Laternen und gewundene Treppen im Art Déco-Stil das Bild. Im Gegensatz zur bunten Früchte- und Blumenwelt geht es in der Fisch- und Fleischabteilung ziemlich blutig zu. Abgetrennte Tierköpfe und Füße liegen neben leuchtenden Korallenfischen. Hier findet man Garnelen, Fisch und nicht zu vergessen: frische Calamari, die in einem echten Seafood Vindayee nicht fehlen dürfen.

„Mauritianisches Curry muss Männer zum Weinen bringen“, sagte ein Sternekoch über die extrem scharfe Spezialität mit frischem Curry. Vindayee Gewürz und Chillisorten mit Tränengarantie hält zum Beispiel Tisane Mootoosamy an seinem Kräuterstand bereit. Der indischstämmige Tisane spricht übrigens fließend Deutsch und er beliefert eine Hamburger Apotheke in Eppendorf mit seinen Heilkräutern und Mixturen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Das MORE THAN CRUISES Rezept für ein traditionelles Seafood Vindayee lesen sie hier…

Seafood Vindayee

Zutaten für 4 Personen

200 g. Fisch

300 g. Garnelen mit Schwanz

200 g. Calamari

50 g. Soyasauce

20 g. körniger Senf

50 g. Vindayee Gewürz

50 g. Zwiebeln, in Ringe geschnitten

30 g. klein geschnittener frischer Knoblauch

30 g. geschälter frischer Ingwer

30 g. Chili grün, im Ganzen

50 g. Salz und Pfeffer

5 ml roter Essig von der Insel

300 g. grüner Salat

 

Zubereitung

  1. Soyasauce in der Pfanne erhitzen
  2. Meeresfrüchte darin sautieren
  3. Auf einem Tuch abtropfen lassen und beiseite legen
  4. Zwiebeln in Soyasauce erhitzen
  5. Vindayee Gewürz hinzugeben, Chili und Senf hinzu geben
  6. Fisch, Garnelen, und Calamari untermischen
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  8. Etwas roten Essig hinzugeben
  9. Heiß servieren, besonders lecker schmeckt das Vindayee auf Salat oder mit Basmati Reis.

 

Wenn Sie die Gewürze selbst in Port Louis einkaufen möchten – diese Kreuzfahrtschiffe steuern Mauritius an:

Die QUEEN MARY 2 nimmt am 17. Januar 2017 von Kapstadt über Port Louis Kurs auf Adelaide/Australien, wo sie am 16. Februar erwartet wird.

Die SILVER DISCOVERER des Kreuzfahrtanbieters Silversea Cruises läuft am 16. Januar 2017 von Port Louis Richtung Seychellen aus und erreicht am 30. Januar Victoria, den Hafen von Mahé. Unterwegs sind Anläufe in La Réunion, Madagaskar und mehreren Inseln der Seychellen geplant.

Die QUEEN ELIZABETH der Reederei Cunard fährt zum Beispiel am 20. März 2017 von Kobe/Japan über Shanghai/China, Singapur, Hongkong, Vietnam und Mauritius nach Kapstadt.