Read More

Der Schiffsflüsterer: High Speed-Internet an Bord. Faszinierend, aber braucht’s das wirklich?

Der Schiffsflüsterer: High Speed-Internet an Bord. Faszinierend, aber braucht’s das wirklich?

Franz Neumeier ist Der Schiffsflüsterer von MORE THAN CRUISES. In seiner Kolumne spürt er technischen Fragen nach. Wie funktioniert eine Bowling-Bahn auf einem Kreuzfahrtschiff? Warum gibt es auf Schiffen keine Sterne-Köche? Und wann wird es bezahlbares, vor allem schnelles Internet an Bord geben...

Header-Franz-Schiffsflüsterer

Der Schiffsflüsterer. Folge 1: Franz Neumeier über schnelles Internet an Bord

 

Internet auf Kreuzfahrtschiffen ist gähnend langsam und unverschämt teuer, oder? Und Kreuzfahrten sind nur etwas für die Generation 60plus, der Kapitän heißt Sascha Hehn. Vorurteile –mein Lieblingsthema. Dass Kreuzfahrtschiffe längst keine schwimmenden Altersheime mehr sind, spricht sich langsam herum. Aber auch überteuertes Internet wird bald etwas sein, dass Großeltern ihren Enkeln als Anekdote aus der guten alten Zeit erzählen.

Immer mehr Kreuzfahrt-Passagiere wollen auch im Urlaub Facebooken, Instagrammen und WhatsAppen. Aber bitte nicht für anachronistische 50 oder noch mehr Cent pro Minute. Seit auf einigen Schiffen Flatrate-Internet in DSL-Geschwindigkeit für ein paar Dollar pro Tag angeboten wird, gerät die Konkurrenz gehörig unter Druck.

 

„Kabelfernsehen hat doch inzwischen jedes 2-Sterne-Hotel…“

 

Das junge, amerikanische Unternehmen O3b hat Bewegung in diesen Markt gebracht, in dem es zwölf Satelliten auf eine ungewöhnlich niedrige Flughöhe von nur 8.062 Kilometer positioniert hat, statt der 35.790 Kilometern bei herkömmlichen, geostationären Kommunikationssatelliten. Damit wird Satelliten-Internet schnell und günstiger – zumindest für die Reederei, die einen Vertrag mit O3b hat.

Bei den anderen ist erst einmal Kreativität gefragt. Und kluges Marketing, damit die Passagiere zumindest glauben, dass Internet auch bei Reederei X oder Y schön schnell und billig ist. Denn ein langes Kabel hinter sich herziehen, das funktioniert fürs Internet an Bord genau so wenig wie fürs Kabelfernsehen – und das ist eine der immer wieder vorgetragenen Passagier-Beschwerden, dass das TV nicht funktioniere, was unverständlich sei: „Kabelfernsehen hat doch heute schon jedes Zwei-Sterne-Hotel!“

 

Kolumne-Franz

 

Praktisch ist, dass viele Passagiere „Internet“ wollen, in Wirklichkeit aber Facebook und WhatsApp meinen. Praktisch deshalb, weil diese Handy-Apps relativ wenige Daten übertragen. Da reicht auch eine dünne Satelliten-Anbindung aus, um alle glücklich zu machen. Und auch die herkömmliche Technik entwickelt sich ständig weiter: Häufig abgerufene Daten werden lokal gespeichert, statt sie bei jedem Abruf neu über den Satelliten zu holen. Für das aktuelle Facebook-Foto bleibt dann mehr Bandbreite übrig.

Bei einer anderen Technik, die vor allem Schiffe der vielen Carnival-Marken verwenden, kommt zusätzliche Bandbreite durch eine Art Richtfunk-Verbindung zu Festnetzen an Land, wenn das Schiff nahe genug an der Küste entlang fährt. Die komplexe Technik hinter jedem Detail einer Kreuzfahrt, fasziniert mich sehr.

 

Muss man wirklich jeden Teller erst fotografieren?

 

Aber andererseits: Braucht’s das eigentlich? Muss jeder auch noch im Urlaub ständig am Handy herum tippen? Kann man nicht wenigstens hier einmal das Handy zur Seite legen? Den Sonnenuntergang am Horizont vor tiefblauem Meer genießen ohne Selfie und „Wie cool ist das denn“-Facebook-Status? Beim Gala-Dinner das fünfgängige Menü bei angenehmer Konversation verbringen, statt jeden Teller erst einmal bei Instagram zu posten?

Obwohl, da fällt mir ein: Ich mache das ja auch ständig. Natürlich nur, weil es mein Beruf ist. Privat bräuchte ich den ganzen Urlaub lang kein Handy. Ehrlich. Also, glaube ich. Ich bin mir ziemlich sicher…

 

 


 

franz-neumeier_neuFranz Neumeier hat sich als freier Reisejournalist auf Kreuzfahrten-Themen spezialisiert. Er schreibt regelmäßig für große deutsche Zeitungen, Magazine und Fachzeitschriften, ist einer der Autoren des „Kreuzfahrt Guide“, veröffentlicht Bücher zum Thema Kreuzfahrt und hat mit Cruisetricks.de ein sehr erfolgreiches Blog sowie einen Podcast zum Thema. Neben der Kreuzfahrt gilt seine ganz große Liebe seiner Familie und amerikanischen Schaufelraddampfern.