Kreuzfahrthäfen

Die besten Häfen: Insider-Tipps für Barcelona – MORE THAN CRUISES

Die besten Häfen: Insider-Tipps für Barcelona – MORE THAN CRUISES

Barcelona ist einer der attraktivsten Kreuzfahrthäfen des Mittelmeers: Viele Kreuzfahrtschiffe starten oder beenden hier ihre Reise. Auch deshalb lohnt es sich, den Urlaub um ein paar Tage zu verlängern. MORE THAN CRUISES empfiehlt Hotels und Restaurants, gibt Sightseeing- und Shopping-Tipps

 

Barcelona©SBaade-1

 

LAGE

Die besten Häfen: Insider-Tipps für Barcelona. Der Kreuzfahrthafen liegt in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt, in nur wenigen Minuten kommt man mit dem vom Hafen eingesetzten, kostenlosen Shuttlebus ins Zentrum. Der Flughafen liegt 15 Kilometer entfernt, es gibt keine Direktverbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die meisten Kreuzfahrt-Anbieter stellen Busse zur Verfügung, mit dem Taxi kostet die Fahrt ca. 50 Euro.
www.portdebarcelona.cat

 

ÜBERNACHTEN

Ganz nah am Hafen liegt das luxuriöse Eurostars Grand Marina Hotel. Es gibt Zimmer mit wundervollem Blick auf die Stadt, der Service ist katalanisch gelassen und deshalb eine gute Einstimmung auf die bevorstehenden Reisetage. Wer die Preispolitik des Hotels versteht, erhält bestimmt eine Gratis-Übernachtung.

Die Rambla del Raval zählt zu den noch weniger überlaufenen in dieser Stadt, Palmen und Platanen säumen eine Allee mit Cafés und Restaurants. Der kühne, elliptische Turm des Hotels Barcélo Raval mit seiner Locheisen-Fassade ragt elf Etagen empor. Die öffentlichen Bereiche im Erdgeschoss sind bunt und opulent gestaltet, die Zimmer schlicht und weiß. Von der Dachterrasse hat man einen großartigen Blick über die Stadt. Abends und an Wochenenden kann es hier recht voll werden, der Rooftop-Pool ist ein beliebter Party-Ort.

 

 

SIGHTSEEING

Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Barcelonas ist die Sagrada Familia, seit 130 Jahren im Bau. Jüngsten Prognosen zufolge soll die Basilika auf 17.000 Quadratmetern Grundfläche im Jahr 2026 vollendet werden. Es ist vor allem das Werk von Antoni Gaudí. Wer sich für den fantasievollen Stil des spanischen Architekten begeistern kann, dem sei auch der gut zwei Kilometer weiter gelegene Park Güell empfohlen – eine märchenhafte Kulisse, in der das Haus des Künstlers steht, das heute als Museum zu besichtigen ist. Tipp für die Belichtung der Kirche: Online-Tickets buchen!

Barcelona ist ein El Dorado für Kunstliebhaber: Joan Miró, Picasso, Gaudí – sie alle haben hier ihre eigenen Museen. In El Raval gibt es auch ein maritimes Museum. Wer Zeit hat, mehrere Einrichtungen zu besuchen, fährt mit dem Artticket BCN günstig. Es kann vorab im Internet für 30 Euro (Stand: März 2015) gebucht werden und erspart lange Warteschlangen an sechs Museen.

 

SHOPPING

Vom Hafen aus kommend links neben der Rambla liegen die Markthallen des Mercat de la Bouqueria mit frischen Lebensmitteln, kurz auch La Bouqueria genannt. Am Ende der Einkaufsstraße befindet sich das Viertel El Triangle mit großen Warenhäusern. Zum Bummel durch kleine Boutiquen und Feinkostgeschäfte sollte der Besucher in die Altstadt fahren.

Die besten Shoppingtipps findet man auf der Seite des Fremdenverkehrsamtes von Barcelona, in überraschender Offenheit werden die Shopping-Meilen der Metropole dargestellt und empfohlen. Unser Favorit: das immer noch sehr spanische Centro Comercial de Las Arenas, das in einer ehemaligen Stierkampfarena errichtet wurde.

 

ESSEN UND TRINKEN

Das Caramba liegt nur anderthalb Kilometer vom Kreuzfahrtanleger entfernt und überzeugt mit spanischen Leckereien in einem gemütlichen Ambiente. Die Bar hat von Mittwoch bis Samstag ganztägig geöffnet und Gerichte zwischen 8 und 18 Euro im Angebot.

Das Restaurante Arume im Stadtteil Sant Anton bietet Tapas und Fusion-Küche zu einem für Spanien recht hohen Preis. Dafür werden aber auch alle Gerichte frisch angerichtet. Obwohl an jedem Wochentag geöffnet ist, geht hier ohne Reservierung gar nichts.